Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leidensbereitschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leidensbereitschaft · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Lei-dens-be-reit-schaft
Wortzerlegung Leiden Bereitschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Leidensbereitschaft · Selbstquälerei  ●  Masochismus  fig.

Verwendungsbeispiele für ›Leidensbereitschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das verlieh dem Glauben in Iran eine besondere Schärfe und dem Volk eine besondere Leidensbereitschaft. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2002]
Es ist, behaupte ich, die tiefe Leidensbereitschaft, die ohne Alkohol nicht auszuhalten wäre. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.1997]
Das – mit Verlaub – ist eine ganz andere Geschichte weiblicher Leidensbereitschaft. [Süddeutsche Zeitung, 06.02.1995]
Park führte die südkoreanische Wirtschaft zwanzig Jahre lang wie eine Armee: Wichtig waren Disziplin, Ordnung und Leidensbereitschaft. [Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52]
Viel weniger noch befaßt sich ihre Anamnese mit den gesellschaftlichen, politischen und biologischen Quellen weiblicher Leidensbereitschaft. [Der Spiegel, 20.07.1987]
Zitationshilfe
„Leidensbereitschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leidensbereitschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leiden
Leideform
Leid
Leichtöl
Leichtzuschlag
Leidensborn
Leidensbruder
Leidenschaft
Leidenschaftlichkeit
Leidenschaftslosigkeit