Leidensbereitschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leidensbereitschaft · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Lei-dens-be-reit-schaft
Wortzerlegung LeidenBereitschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Leidensbereitschaft · ↗Selbstquälerei  ●  ↗Masochismus  fig.

Typische Verbindungen zu ›Leidensbereitschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leidensbereitschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leidensbereitschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das verlieh dem Glauben in Iran eine besondere Schärfe und dem Volk eine besondere Leidensbereitschaft.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.2002
Park führte die südkoreanische Wirtschaft zwanzig Jahre lang wie eine Armee: Wichtig waren Disziplin, Ordnung und Leidensbereitschaft.
Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52
Viel weniger noch befaßt sich ihre Anamnese mit den gesellschaftlichen, politischen und biologischen Quellen weiblicher Leidensbereitschaft.
Der Spiegel, 20.07.1987
Ein Pazifismus ohne klare ethisch-politische Position und ohne Leidensbereitschaft findet nicht den Weg zur Ächtung des Krieges.
Dignath, W.: Friedensbewegung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1479
Robuste Konstitution und ausdauernde Leidensbereitschaft fordert auch das Raumklima ab, im kaum belüfteten, meist stickig heißen Opernhaus.
Die Welt, 24.06.2000
Zitationshilfe
„Leidensbereitschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leidensbereitschaft>, abgerufen am 15.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leidend
leiden
Leideform
leidbeschwert
leid
Leidensborn
Leidensbruder
Leidenschaft
leidenschaftlich
Leidenschaftlichkeit