Leidensstation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLei-dens-sta-ti-on
WortzerlegungLeidenStation
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Ort, an dem jmd. Leiden, Qualen ausstehen muss
Beispiel:
fünf Jahre KZ, von einer Leidensstation zur anderen [BredelEnkel627]
2.
Religion bildliche Darstellung eines Ortes aus dem Kreuzweg Christi

Verwendungsbeispiele für ›Leidensstation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neun der 14 Leidensstationen winden sich mitten durch das arabische Viertel.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.2001
Damit erreichte ich für den Tag meine letzte »Station«; eine Leidensstation war sie nicht.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8722
Auf dem Weg, der an den Leidensstationen vorüberführte, wurde gerodelt.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 125
Ungehört, allein für den Himmel bestimmt, verhallen die nächsten Lieder von den Leidensstationen des Herrn.
Die Zeit, 25.03.1988, Nr. 13
Zitationshilfe
„Leidensstation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leidensstation>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leidenspathos
Leidensort
Leidensmiene
Leidenskelch
Leidensjahr
Leidensweg
Leidenswerkzeug
Leidenswoche
Leidenszeit
Leidenszug