Leidensweg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lei-dens-weg
Wortzerlegung LeidenWeg
eWDG, 1969

Bedeutung

Lebensabschnitt voller Leiden, Qualen
Beispiele:
der Roman schildert den Leidensweg des Widerstandskämpfers
Religionder Leidensweg Christi (= letzter Lebensabschnitt Christi von der Gefangennahme bis zur Hinrichtung)

Typische Verbindungen zu ›Leidensweg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leidensweg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leidensweg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was weiß man verbürgt über den Leidensweg der über eine Million Opfer?
Der Tagesspiegel, 12.04.2005
Mit der Trennung vom Reich begann der Leidensweg der deutschen Saar.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 02.03.1935
Bei der neuen Bepflasterung wurden die im freien liegenden neun Stationen des Leidenswegs architektonisch geschickt hervorgehoben.
o. A. [ms]: Via Dolorosa. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Aber schon nach kurzem Aufenthalt begann sein schwerer Leidensweg, denn bisher war noch nie ein Äthiopier Bischof des Landes gewesen.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 4810
Einen viel schlimmeren Leidensweg hatte die besiegte Armee des Admirals Koltschak durchzumachen.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6533
Zitationshilfe
„Leidensweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leidensweg>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leidensstation
Leidenspathos
Leidensort
Leidensmiene
Leidenskelch
Leidenswerkzeug
Leidenswoche
Leidenszeit
Leidenszug
leider