Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leidzirkular, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Leidzirkular(e)s · Nominativ Plural: Leidzirkulare
Aussprache [ˈlaɪ̯tʦɪʁkuˌlaːɐ̯]
Worttrennung Leid-zir-ku-lar
Wortzerlegung Leid Zirkular
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

CH Todesanzeige, die mit der Post verschickt wird
siehe auch Trauerbrief
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: ein Leidzirkular gestalten, verfassen, verschicken
Beispiele:
Bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts schickte man noch Mägde und Dienstboten von Haus zu Haus, die als »Kirchlader« oder »Leichenbitterinnen« von Todesfällen zu berichten und zur Beerdigung einzuladen hatten. Sie wurden von Leidzirkularen und Todesanzeigen abgelöst. [Neue Zürcher Zeitung, 17.08.2010]
Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich viele Angehörige im Moment der Trauer eigentlich nicht um das zigfache Beschriften von Couverts kümmern mögen. Sie haben aber gleichzeitig Hemmungen, die Leidzirkulare digital zu adressieren. Sie empfinden es irgendwie als zu unpersönlich. [Thurgauer Zeitung, 21.12.2018]
In einigen Orten ist es Brauch, in jede Haushaltung ein Leidzirkular zu versenden. [Luzerner Zeitung, 20.10.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Totenzettel  ●  Leidzirkular  schweiz. · Parte  österr. · Partezettel  österr.
Assoziationen
Zitationshilfe
„Leidzirkular“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leidzirkular>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leidwesen
Leidtragende
Leidkarte
Leiderfahrung
Leidenszug
Leier
Leierantilope
Leierei
Leierfisch
Leierkasten