Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Leiharbeitsverhältnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Leiharbeitsverhältnisses · Nominativ Plural: Leiharbeitsverhältnisse
Worttrennung Leih-ar-beits-ver-hält-nis
Wortzerlegung LeiharbeitVerhältnis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Arbeitsverhältnis, bei dem ein Arbeitnehmer für eine begrenzte Zeit im Betrieb eines anderen Arbeitgebers arbeitet, ohne dass das Arbeitsverhältnis mit dem bisherigen Arbeitgeber gelöst wird

Verwendungsbeispiele für ›Leiharbeitsverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Leiharbeitsverhältnis kommt nicht zustande, wenn sich der Arbeitnehmer damit nicht einverstanden erklärt hat.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.2002
Allerdings würden noch mehrere Leiharbeitsverhältnisse auf ihre Zulässigkeit hin überprüft.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2004
Nach Angaben der IG Metall sollen bis 2007 rund 700 auslaufende befristete Stellen Leiharbeitsverhältnisse werden.
Die Welt, 20.04.2004
Zwei Drittel der im ersten Halbjahr 2011 neu begonnenen Leiharbeitsverhältnisse seien mit Personen abgeschlossen worden, die zuvor keine Beschäftigung ausgeübt hätten.
Die Zeit, 23.01.2012, Nr. 04
In nur drei Jahren, so die Hochrechnungen der Kommission, könnte die Zahl der Leiharbeitsverhältnisse nahezu verdoppelt und die Zahl der Arbeitslosen um 780000 sinken.
Der Tagesspiegel, 24.06.2002
Zitationshilfe
„Leiharbeitsverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leiharbeitsverh%C3%A4ltnis>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leiharbeitsfirma
Leiharbeiter
Leiharbeit
Leihanstalt
Leihamt
Leiharbeitsvertrag
Leihauto
Leihbibliothek
Leihbücherei
Leihbuchhandlung