Leihverkehr, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLeih-ver-kehr
WortzerlegungleihenVerkehr
eWDG, 1969

Bedeutung

Austausch von Büchern zwischen öffentlichen Bibliotheken mit der Gewähr der Rückgabe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliotheken auswärtigen internationalen regen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leihverkehr‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geld spielt im Leihverkehr mit den chronisch unterfinanzierten russischen Museen bis heute eine erhebliche Rolle.
Der Tagesspiegel, 20.04.2004
Gesetzliche Grundlage für den Internationalen Leihverkehr der B. ist die 10.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28420
Zwar ist die freie wissenschaftliche Arbeit in Mitteldeutschland behindert, doch der gesamtdeutsche Leihverkehr funktioniert bis heute noch.
Die Zeit, 19.05.1961, Nr. 21
Es erwies sich als notwendig, die lokal benötigten Daten auch lokal zu pflegen, etwa Aufstellungssignatur und Daten des Leihverkehrs.
C't, 2000, Nr. 5
Durch Kooperationsverträge entsteht so ein immenser Pool an Kunstwerken für Sonderausstellungen und den internationalen Leihverkehr.
Die Welt, 24.09.2003
Zitationshilfe
„Leihverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leihverkehr>, abgerufen am 22.01.2018.

Weitere Informationen …