Leindotter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Lein-dot-ter
Wortzerlegung LeinDotter
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zu den Kreuzblütlern gehörende Pflanze mit pfeilförmigen Blättern und gelben Blüten, die vereinzelt als Ölpflanze angebaut wird

Verwendungsbeispiele für ›Leindotter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Mißraten des Rapses können an seiner Stelle Sommerraps oder auch Sommerrübsen sowie Mohn und andere Sommergewächse, Gerste, Sommerweizen, weniger gut Leindotter angebaut werden.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 244
Auf den Feldern des Kramerbräu-Hofes wachsen Backweizen, Backroggen und Braugerste, aber auch Futtererbsen, Sommerwicken, Raps, Senf und Leindotter.
Süddeutsche Zeitung, 19.06.2004
Die besten Kandidaten für Biokerosin sind ölhaltige Pflanzen wie Leindotter, Purgiernuss (Jatropha) und Algen.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 02
Zitationshilfe
„Leindotter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leindotter>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leinblattgewächs
Leinblatt
Leinbaum
Lein
Leimzeichen
Leine
leinen
Leinenanzug
Leinenart
leinenartig