Leineneinband, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLei-nen-ein-band (computergeneriert)
WortzerlegungLeinenEinband
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Leinenband2

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fadenheftung Goldprägung Lesebändchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leineneinband‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Format, Leineneinband, Papier - alles ist den alten Bänden liebevoll angepaßt.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.1994
Gebel legt ein Buch mit verblichenem grünen Leineneinband auf den Tisch.
Der Tagesspiegel, 26.02.2005
Das dicke Buch hat einen schlichten, dunkelblauen Leineneinband, mit einem großen Fragezeichen darauf.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.2003
In Einsam lehnen am Bekannten, einem fein ausgestatteten Buch mit Leineneinband, betreibt sie nun existenzielle Forschungen.
Die Zeit, 29.09.2008, Nr. 39
Auch Roger Willemsens "Begegnungen mit Menschen und Orten" ist der Leineneinband sicher nicht grundsätzlich zu verweigern.
Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42
Zitationshilfe
„Leineneinband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leineneinband>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leinendamast
Leinenbluse
Leinenbeutel
Leinenbatist
Leinenband
Leineneinlage
Leinenfaden
Leinengarn
leinengebunden
Leinengewebe