Leinenhemd, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Leinenhemd(e)s · Nominativ Plural: Leinenhemden
Aussprache 
Worttrennung Lei-nen-hemd
Wortzerlegung LeinenHemd
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

leichtes, vor allem im Sommer getragenes Hemd aus Leinen
Beispiele:
Der Philosoph empfängt in seiner Wohnung in der Altstadt in eleganten hellblauen Shorts und einem lässigen weißen Leinenhemd. [Die Welt, 10.08.2018]
Im Geschäftsleben kann man […] hier bei über 30 Grad im Büro auf ein leichtes Leinenhemd zurückgreifen, ohne Sakko. [Ü30 – Über 30 Magazin, 11.06.2016, aufgerufen am 16.09.2018]
Spätsommerliche Temperaturen sorgten für das richtige Sommerfeeling und die Ladys strahlten in ihren weißen Kleidern und Jumpsuits, die Herren elegant in weißen Anzügen oder sportlich in Jeans, Leinenhemd oder Shirt. [Welt am Sonntag, 27.09.2015, Nr. 39]
Er [der Restaurantinhaber] trägt ein kurzärmliges Leinenhemd, eine Sommerhose und wirkt so unscheinbar, dass eine seiner Bedienungen an seinen Platz kommt und fragt, ob er schon für das Buffet gezahlt hat. [Welt am Sonntag, 23.08.2015, Nr. 34]
Leinenhemden trägt man nördlich der Alpen ab Ostern, weiter nördlich erst nach den Eisheiligen. [Neue Zürcher Zeitung, 03.04.2011]

Typische Verbindungen zu ›Leinenhemd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leinenhemd‹.

Zitationshilfe
„Leinenhemd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leinenhemd>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leinengewebe
leinengebunden
Leinengarn
Leinenfaden
Leineneinlage
Leinenhose
Leinenimitation
Leinenkittel
Leinenkleid
Leinenkostüm