Leinenlappen

Grammatik Substantiv
Worttrennung Lei-nen-lap-pen (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Leinenlappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bevor wir gingen, schaufelte er Weihrauch in Leinenlappen, drehte, verknotete sie und reichte sie uns.
Die Zeit, 30.12.2013, Nr. 52
Er sieht die Jungen mit den nassen Leinenlappen auf den Kirchplatz hinauslaufen.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 38
Plätteisen mit sehr feinem Schmirgelleinen abreiben, heiß über in Leinenlappen gewickelte Stearinreste fahren, gut abplätten.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 119
Hier wird es vielfach in Form von Zinnkrautläppchen (in den Absud getauchten Leinenlappen) verwendet.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 228
Zitationshilfe
„Leinenlappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leinenlappen>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leinenkragen
Leinenkostüm
Leinenkleid
Leinenkittel
Leinenimitation
Leinenpapier
Leinensack
Leinenschuh
Leinenschurz
Leinenschürze