Leinenstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lei-nen-stoff (computergeneriert)
Wortzerlegung LeinenStoff

Thesaurus

Synonymgruppe
Leinen · Leinenstoff · Leinzeug  ●  ↗Linnen  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Leinenstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leinenstoff‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leinenstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Gemälde webte man einen Leinenstoff aus unterschiedlich gefärbten Garnen.
Bild, 23.07.1997
Naturgebleichte Leinenstoffe behalten einen leicht grauweißen Ton, sind aber haltbarer als chemisch gebleichte.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 272
Der dunkelbraune Leinenstoff wurde mehrfach ausgebessert, die Ösen am Kragen sind offenbar spätere Ergänzungen.
Der Tagesspiegel, 06.03.2003
Im Sommer staut sich unter dem Leinenstoff die Hitze, im Winter weht eisiger Wind herein.
Die Zeit, 22.11.2010, Nr. 47
Obenauf in der Tonne lagen gebügelte Nachthemden aus festem Leinenstoff mit weißer, handgeklöppelter Spitze.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 258
Zitationshilfe
„Leinenstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leinenstoff>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leinenspitze
Leinenschürze
Leinenschurz
Leinenschuh
Leinensack
Leinentischtuch
Leinentuch
Leinenwäsche
Leinenweberei
Leinenzeug