Leinsamenöl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Lein-sa-men-öl (computergeneriert)
Wortzerlegung LeinsamenÖl

Verwendungsbeispiele für ›Leinsamenöl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Coach, so Jones, habe ihr gesagt, es handele sich um Leinsamenöl.
Die Zeit, 09.10.2007 (online)
Leinsamenöl als Bestandteil der Brandsalbe gilt als ein vorzügliches Mittel bei Verbrennungen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 285
Das Öl besteht zu 67 Prozent aus mittelkettigen Triglyceriden tropischer Öle, 13 Prozent Olivenöl, sechs Prozent Kokosnussöl sowie fünf Prozent Leinsamenöl.
Die Welt, 04.06.2003
Zitationshilfe
„Leinsamenöl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leinsamen%C3%B6l>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leinsamenbrot
Leinsamen
Leinsaat
Leinpfad
Leinölbrot
Leintuch
Leinwand
Leinwandballen
Leinwandbindung
Leinwandgröße