Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leistungsanspruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leistungsanspruch(e)s · Nominativ Plural: Leistungsansprüche
Worttrennung Leis-tungs-an-spruch
Wortzerlegung Leistung Anspruch

Typische Verbindungen zu ›Leistungsanspruch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungsanspruch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leistungsanspruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dementsprechend hoch ist der Leistungsanspruch an die Kinder und zugleich an die Schule. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.1996]
Sie können irgendwann nicht mehr abschalten, werden erdrückt von der Arbeit und zerbrechen an ihren eigenen Leistungsansprüchen. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001]
Dabei sind die Kurse nach Leistungsanspruch und Alter der Teilnehmer aufgebaut. [Der Tagesspiegel, 30.09.1999]
Erst nach zwei Jahren Beitragszahlung soll der Leistungsanspruch schrittweise zwölf Monate erreichen. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.2003]
Nur bei mindestens 40 Beitragsjahren soll ein maximaler Leistungsanspruch von 24 Monaten möglich sein. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2003]
Zitationshilfe
„Leistungsanspruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsanspruch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsanreiz
Leistungsangebot
Leistungsanforderung
Leistungsanbieter
Leistungsabzeichen
Leistungsanstieg
Leistungsart
Leistungsauftrag
Leistungsausgleich
Leistungsaustausch