Leistungsaustausch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leistungsaustausch(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Leis-tungs-aus-tausch

Verwendungsbeispiele für ›Leistungsaustausch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einem echten auf gegenseitigem Nehmen und Geben beruhenden Leistungsaustausch aber hat diese Form des internationalen Warenverkehrs nichts gemein.
Die Zeit, 17.10.1946, Nr. 35
Die meisten anderen Risiken des Leistungsaustausches können nämlich durch entsprechende Vertragsgestaltung auch ohne Notaranderkonto beherrscht werden.
Der Tagesspiegel, 10.08.2001
Aufgrund des Leistungsaustausches zwischen den Wirtschaftsgruppen und bedingt durch unentgeltlich vorgenommene Übertragungen fließen zwischen den einzelnen Wirtschaftsgruppen ständig Geldströme.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 27967
Zum einen existieren gerade im so genannten Süd-Südhandel der Entwicklungs- und Schwellenländer untereinander beliebig viele Schranken, die einem intensiveren Leistungsaustausch entgegenstehen und echte Wohlstandsbremsen sind.
Die Welt, 08.09.2003
Zitationshilfe
„Leistungsaustausch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsaustausch>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsauftrag
Leistungsart
Leistungsanstieg
Leistungsanspruch
Leistungsanreiz
Leistungsausweis
Leistungsbegriff
Leistungsbeitrag
leistungsberechtigt
Leistungsberechtigte