Leistungsbereitschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leistungsbereitschaft · Nominativ Plural: Leistungsbereitschaften
Worttrennung Leis-tungs-be-reit-schaft

Typische Verbindungen zu ›Leistungsbereitschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungsbereitschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leistungsbereitschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er spricht von Leistungsbereitschaft, vom Willen, sich nicht unterkriegen zu lassen.
Die Zeit, 29.04.2002, Nr. 17
Seit er decken darf, hat seine Leistungsbereitschaft auf der Bahn offenbar nachgelassen.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.2000
Zumindest mit der Leistungsbereitschaft scheinen die zur Korpulenz neigenden Aquavit-Trinker doch eher Probleme zu haben.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 244
Am häufigsten versucht man freilich, die Leistungsbereitschaft der Versuchspersonen durch Instruktion zu erreichen.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 190
Auf diese Weise wird also das Streben zu höchster Leistungsbereitschaft zur Selbstverständlichkeit wie auch die dabei zustande kommende Leistung.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 189
Zitationshilfe
„Leistungsbereitschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsbereitschaft>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leistungsbereit
Leistungsbereich
Leistungsberechtigte
leistungsberechtigt
Leistungsbeitrag
Leistungsbeschreibung
Leistungsbeteiligung
Leistungsbeurteilung
Leistungsbewertung
leistungsbewusst