Leistungsbeziehung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leistungsbeziehung · Nominativ Plural: Leistungsbeziehungen
WorttrennungLeis-tungs-be-zie-hung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

gleichgerichtet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungsbeziehung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher gilt es, die Leistungsbeziehungen zwischen und innerhalb der Generationen neu auszubalancieren.
Die Zeit, 13.08.2001, Nr. 33
Es seien höhere Geschäftsguthaben nötig, die nach Umfang der Leistungsbeziehungen festgelegt werden könnten.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.1998
Voraussetzung dazu sei eine möglichst weit gehende Ausgestaltung zu einer "Leistungsbeziehung auf Gegenseitigkeit".
Die Welt, 27.10.2000
Gleichzeitig zwingt das Prinzip der Kundenorientierung zu einer Neuorientierung der innerbetrieblichen Leistungsbeziehungen.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.1994
Dabei könne jedes Unternehmen mit mehreren Betrieben über die Ausgestaltung der "Liefer- und Leistungsbeziehungen" die Ertragslage nach Belieben steuern.
Der Tagesspiegel, 29.01.1999
Zitationshilfe
„Leistungsbeziehung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsbeziehung>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leistungsbewusst
Leistungsbewertung
Leistungsbeurteilung
Leistungsbeteiligung
Leistungsbeschreibung
leistungsbezogen
Leistungsbezug
Leistungsbilanz
Leistungsbilanzdefizit
Leistungsbilanzsaldo