Leistungsbilanz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leistungsbilanz · Nominativ Plural: Leistungsbilanzen
WorttrennungLeis-tungs-bi-lanz
WortzerlegungLeistungBilanz
Wortbildung mit ›Leistungsbilanz‹ als Erstglied: ↗Leistungsbilanzsaldo
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Wirtschaft die Bilanz der Einnahmen und Ausgaben einer Volkswirtschaft, die der Bewertung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, des wirtschaftlichen Erfolgs dient
  besonders im Hinblick auf den Export und Import von Waren und Dienstleistungen
Beispiele:
Die Leistungsbilanz ist die Differenz zwischen den Einnahmen und den Ausgaben einer Volkswirtschaft. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.2006]
Die Stärke des Exports zeigt sich in der Leistungsbilanz. Diese wies [für Italien] 2017 einen Überschuss von rund 50 Milliarden Euro aus, was 2,9 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes entsprach. [Die Welt, 30.06.2018]
Wenn den Hoteliers und Reedern die Einnahmen wegbrechen, drückt das die griechische Leistungsbilanz noch weiter ins Minus. [Spiegel, 28.01.2009 (online)]
Täglich werden über Grenzen hinweg Waren und Dienstleistungen gehandelt. Der Saldo dieser Einzelposten ist die Leistungsbilanz. Sie drückt aus, ob das Vermögen eines Landes während eines Jahres durch Transaktionen geschrumpft oder gewachsen ist. Dieser Leistungsbilanz steht die Kapitalbilanz gegenüber – also der Saldo von Kapitalzu- und – abflüssen, etwa durch den Handel von Aktien oder durch Auslandsinvestitionen. Im Normalfall sollten sich Leistungs- und Kapitalbilanz ausgleichen, unterm Strich also null ergeben. [Der Tagesspiegel, 12.10.2003]
In der Leistungsbilanz sind zwei große Bereiche der Außenwirtschaft zusammengefaßt: einmal die Handelsbilanz mit ihrem Saldo, der sich aus der Gegenüberstellung von Exporten und Importen ergibt; zum anderen die Dienstleistungsbilanz, die eine Reihe von Transaktionen enthält, zum Beispiel Einnahmen und Ausgaben im Reiseverkehr, Überweisungen ausländischer Arbeitskräfte, Transportleistungen […]. [o. A. [H. M.]: Leistungsbilanz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000. Zitiert nach: Süddeutsche Zeitung, 18.03.1980.]
Zum erstenmal seit vierzehn Jahren rutschte die deutsche Leistungsbilanz (in der Exporte, Importe, Einnahmen und Ausgaben für Dienstleistungen und Übertragungen gegeneinander aufgerechnet werden) ins Defizit. [Die Zeit, 04.01.1980, Nr. 02]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine defizitäre, ausgeglichene Leistungsbilanz
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Überschuss, Defizit, Ungleichgewicht in der Leistungsbilanz
mit Genitivattribut: die Leistungsbilanz des Euroraums, der Bundesrepublik
in Koordination: Leistungsbilanz und Staatshaushalt
2.
Ergebnis der Bewertung einer Leistung (Lesart 2)
Beispiele:
Die Leistungsbilanz ist bei Stop-and-go-Verkehr, also in der Stadt, am günstigsten, weil dann der Elektromotor allein […] oder zusätzlich zum Benzinmotor arbeitet. [Bild am Sonntag, 18.02.2007, Nr. 7]
Kaum jemand scheint sich […] für das Benehmen des eigenen Kindes in der Schule oder dessen Arbeitshaltung zu Hause verantwortlich zu fühlen. Die Unbequemlichkeit, die sich hinter dem Begriff Erziehung verbirgt, wird gern an die Lehrer delegiert. Allerdings nur so lange, wie es der karriererelevanten Leistungsbilanz des Sprösslings nicht schadet: Bei schlechten Noten schlägt der Wunsch nach fester Hand schnell um in die Drohung mit dem Rechtsanwalt. [Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17]
Ein besonderes Anliegen ist ihm derzeit, für das noch relativ junge Fachgebiet Geoinformation zu werben. Dafür nutzt er gern das Instrument der parlamentarischen Anfragen. Er findet immer einen Abgeordneten, der eine von ihm vorformulierte mündliche Frage an die Bundesregierung lanciert. Damit verbessere er »dessen parlamentarische Leistungsbilanz, ohne dass er Arbeit damit hat«, erklärt er. Selbstverständlich verbessert Rollmann damit auch die eigene Leistungsbilanz, wenn er seinem Auftraggeber stolz berichten kann, wie er diesen oder jenen Politiker für den Verband gewonnen hat. [Die Zeit, 08.07.1999, Nr. 28]
Edmund Stoiber ist der erfolgreichste Ministerpräsident der Republik. Eindrucksvoll ist seine Leistungsbilanz, eindrucksvoll sind auch seine Wahlergebnisse. [Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38]
Für den Endspurt im Wahlkampf setzt Kohl […] auf den Lagerwahlkampf gegen eine rot-grüne Regierung. Er forderte die Wähler auf, zwischen seinen politischen Resultaten und der »miserablen Leistungsbilanz« Schröders in Niedersachsen zu vergleichen. [Berliner Zeitung, 15.09.1998]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: eine miserable Leistungsbilanz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Defizit Doppeldefizit Euro-Raum Euro-Zone Euroraum Eurozone Fehlbetrag Kapitalzufluß Loch Negativsaldo Passivierung Passivsaldo Rekorddefizit Rekordüberschuß Saldo Staatshaushalt US-Defizit Ungleichgewicht Verschlechterung Wechselkurs Währungsraum Zwillingsdefizit abschmelzen ausgeglichen ausgleichen ausweisen defizitär tiefrot verschlechternd Überschuß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungsbilanz‹.

Zitationshilfe
„Leistungsbilanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsbilanz>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsbezug
leistungsbezogen
Leistungsbeziehung
leistungsbewusst
Leistungsbewertung
Leistungsbilanzdefizit
Leistungsbilanzsaldo
Leistungsbilanzüberschuß
Leistungsbild
Leistungsbündel