Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leistungserwartung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leistungserwartung · Nominativ Plural: Leistungserwartungen
Worttrennung Leis-tungs-er-war-tung
Wortzerlegung Leistung Erwartung

Thesaurus

Synonymgruppe
Leistungsanforderung(en) · Leistungserwartung(en)

Verwendungsbeispiele für ›Leistungserwartung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die in uns gesetzten Leistungserwartungen können wir daher praktisch kaum mehr erbringen. [Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24]
Es muss klare Leistungserwartungen geben, die an positive Unterstützung und soziale Standards gebunden sind. [Der Tagesspiegel, 30.01.2004]
Allerdings muss der Übergang in eine Einrichtung mit höherer Leistungserwartung immer daran geknüpft sein, dass der betreffende Schüler diese Erwartungen auch erfüllen kann. [Der Tagesspiegel, 13.11.2003]
Sie beruhen auf einer Erziehung, die in erster Linie auf die Entwicklungsstufen des Kindes und nicht auf vorprogrammierte Leistungserwartungen ausgerichtet ist. [o. A. [I. B.]: Waldorfschulen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]]
Hier böte sich die Gelegenheit, den subtilen Unterschied zwischen einer »Schuld« und einer »imperativen Leistungserwartung« zu diskutieren. [Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Leistungserwartung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungserwartung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungserstellungsprozess
Leistungserstellung
Leistungsergebnis
Leistungserbringung
Leistungserbringer
Leistungsexplosion
Leistungsfaktor
Leistungsform
Leistungsfreiheit
Leistungsfutter