Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leistungsminderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache [ˈlaɪ̯stʊŋsˌmɪndəʀʊŋ]
Worttrennung Leis-tungs-min-de-rung
Wortzerlegung Leistung Minderung

Verwendungsbeispiele für ›Leistungsminderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Problem läßt sich so leicht nicht umgehen, so daß man hier stets mit Leistungsminderung rechnen muß. [C't, 1998, Nr. 26]
Man schließt aus dem gleichzeitigen Auftreten von schlechtem Lesen und irgendeiner anderen Leistungsminderung auf einen ursächlichen Zusammenhang. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.2004]
Dieser Sortenwechsel ist problemlos auch auf Dauer möglich, allerdings verbunden mit einer geringen Leistungsminderung. [Bild, 06.01.2000]
Es wäre ein Verlust für die Wissenschaft, wenn es nun zu einer Leistungsminderung kommen würde, schreibt Ramsey. [Süddeutsche Zeitung, 13.01.1999]
Mit Leistungsdruck und Repressionen sind aber meist weitere Leistungsminderungen, verstärktes Versagen und Angsterhöhung verbunden. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Schulangst. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 22485]
Zitationshilfe
„Leistungsminderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsminderung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsmessung
Leistungsmesser
Leistungsmerkmal
Leistungsmasse
Leistungslohn
Leistungsmissbrauch
Leistungsmotivation
Leistungsnachweis
Leistungsniveau
Leistungsnorm