Leistungsminderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache [ˈlaɪ̯stʊŋsˌmɪndəʀʊŋ]
Worttrennung Leis-tungs-min-de-rung
Wortzerlegung LeistungMinderung

Typische Verbindungen zu ›Leistungsminderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungsminderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leistungsminderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Problem läßt sich so leicht nicht umgehen, so daß man hier stets mit Leistungsminderung rechnen muß.
C't, 1998, Nr. 26
Man schließt aus dem gleichzeitigen Auftreten von schlechtem Lesen und irgendeiner anderen Leistungsminderung auf einen ursächlichen Zusammenhang.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2004
Mit Leistungsdruck und Repressionen sind aber meist weitere Leistungsminderungen, verstärktes Versagen und Angsterhöhung verbunden.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Schulangst. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 22485
Niereninsuffizienz ist eine Leistungsminderung der Nieren, häufig durch vorangegangene Krankheit hervorgerufen.
Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 378
Dieses Defizit ist, wie das Gutachten feststellt, bisher durch Einschmelzung von Körpersubstanz, durch Absinken des Stoffwechsels und durch Leistungsminderung überbrückt worden.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 14834
Zitationshilfe
„Leistungsminderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsminderung>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsmessung
Leistungsmesser
Leistungsmerkmal
leistungsmäßig
Leistungsmasse
Leistungsmissbrauch
Leistungsmotivation
Leistungsnachweis
Leistungsniveau
Leistungsnorm