Leistungspflicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leistungspflicht · Nominativ Plural: Leistungspflichten
Aussprache 
Worttrennung Leis-tungs-pflicht

Typische Verbindungen zu ›Leistungspflicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungspflicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leistungspflicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Leistungspflicht stelle eine Willenserklärung der Versicherung dar, von der sie sich nicht nachträglich distanzieren könne.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.2001
Denn dann erschöpft sich die Leistungspflicht des Lieferanten gerade nicht in dem einfachen Verkauf, sondern er schuldet einen Leistungserfolg.
C't, 1999, Nr. 14
Weitere Bestimmungen präzisieren die Erfassung durch die Leistungspflicht sowie die Art des Leistungsbescheides.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Mit dem Grundgedanken der Leistungspflicht muß auch der Grundgedanke der Beschränkung übernommen werden.
o. A.: Einhunderteinundachtzigster Tag. Donnerstag, 18. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14007
Die Leistungspflicht des Entschädigungsfonds entfällt ferner bei Ansprüchen des Bundes, der Länder, der Gemeinden und der Gemeindeverbände als Straßenbaulastträger.
o. A.: Gesetz über die Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter (Pflichtversicherungsgesetz). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Leistungspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungspflicht>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungspegel
Leistungspaket
Leistungsort
Leistungsorientierung
leistungsorientiert
Leistungsphase
Leistungsportfolio
Leistungspotential
Leistungspotenzial
Leistungsprämie