Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leistungsstand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leistungsstand(e)s · Nominativ Plural: Leistungsstände
Aussprache  [ˈlaɪ̯stʊŋsˌʃtant]
Worttrennung Leis-tungs-stand
Wortzerlegung Leistung Stand1
eWDG

Bedeutung

Stand des Geleisteten
Beispiele:
der hohe Leistungsstand in der Landwirtschaft
der Leistungsstand des Schülers ist befriedigend

Typische Verbindungen zu ›Leistungsstand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungsstand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leistungsstand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Beenden speichert das Programm den Leistungsstand ab, und beim nächsten Start werden Übungsempfehlungen ausgesprochen. [C’t, 1990, Nr. 12]
Ich habe noch nicht den Leistungsstand erreicht, den ich gerne hätte », so Wolf. [Die Zeit, 23.01.2011 (online)]
Platz 19 bei den Olympischen Spielen entspricht seinem neuen Leistungsstand. [Die Zeit, 23.02.2006, Nr. 09]
Aber erst mal muss in der Fläche der gleiche Leistungsstand erreicht sein. [Die Zeit, 02.07.2003, Nr. 27]
Die Höhe der Kästen muß dem Leistungsstand der Klasse angepaßt werden. [Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 116]
Zitationshilfe
„Leistungsstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungsstand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungssprung
Leistungssportlerin
Leistungssportler
Leistungssport
Leistungsspitze
Leistungsstandard
Leistungssteigerung
Leistungsstipendium
Leistungsstufe
Leistungsstärke