Leistungswille, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leistungswillens · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Leistungswillen · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leistungswillens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Leis-tungs-wil-le ● Leis-tungs-wil-len
Wortzerlegung LeistungWille
Rechtschreibregeln Einzelfälle

Typische Verbindungen zu ›Leistungswille‹, ›Leistungswillen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungswillen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leistungswille‹, ›Leistungswillen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie darf die Geber nicht überfordern, sonst erlahmt deren Leistungswille.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.2001
Wenn das gesellschaftliche Aufstiegsversprechen nicht mehr gilt, erlahmt auch der Leistungswille der Bürger.
Die Zeit, 07.03.2011, Nr. 10
Jetzt prägt sich auch der Leistungswille bei den Schülern stärker aus.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 47
Leistungswille und Verantwortungsfreudigkeit seien offensichtlich nicht nur von der nackten Existenznot abhängig.
Janssen, K.: Wohlfahrtspflege. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 31148
Aus dem mit Hilfe des Heilpädagogen profilierten Selbstbild resultiert auch gleichzeitig Leistungsbereitschaft, Leistungswille.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 23
Zitationshilfe
„Leistungswille“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungswille>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungswille
Leistungswettbewerb
Leistungswert
Leistungsvoraussetzung
Leistungsverzug
Leistungswirtschaft
leistungswirtschaftlich
Leistungszentrum
Leistungszeugnis
Leistungsziel