Leistungszulage

Grammatik Substantiv
Worttrennung Leis-tungs-zu-la-ge
eWDG, 1969

Bedeutung

Typische Verbindungen zu ›Leistungszulage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leistungszulage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leistungszulage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darauf sollten Leistungszulagen von durchschnittlich 1850 beziehungsweise 2150 Mark gesattelt werden.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2001
Professor Lenzen plädiert außerdem dafür, die Lehrer an Schulen künftig mit einem niedrigeren Grundgehalt einzustellen und dafür Leistungszulagen zu geben.
Die Welt, 26.08.2003
Die Zahlung von Leistungszulagen ist zu befristen; bei Leistungsabfall sind sie zu widerrufen.
o. A.: Bundesbesoldungsgesetz. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
In dem Papier werden Leistungszulagen für zehn Prozent der jüngeren Beamten vorgeschlagen.
Die Zeit, 03.07.1995, Nr. 27
Wir wollen die Mehrarbeit bezahlen, besonders guten Mitarbeitern Leistungszulagen geben.
Bild, 19.05.2005
Zitationshilfe
„Leistungszulage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leistungszulage>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leistungsziel
Leistungszeugnis
Leistungszentrum
leistungswirtschaftlich
Leistungswirtschaft
Leistungszuschlag
Leistungszuwachs
Leistungszwang
Leitanbieter
Leitantrag