Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leiterin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leiterin · Nominativ Plural: Leiterinnen
Aussprache  [ˈlaɪ̯təʀɪn]
Worttrennung Lei-te-rin
Wortzerlegung Leiter2 -in1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

weibliche Person, die etw. leitet, an der Spitze von etw. steht
entsprechend der Bedeutung von Leiter² (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine künstlerische, pädagogische, kaufmännische, didaktische Leiterin; eine kommissarische, stellvertretende, langjährige Leiterin
mit Genitivattribut: die Leiterin der Abteilung, Stabsstelle, Kindertagesstätte, des Fachbereichs, Straßenbauamts
als Akkusativobjekt: eine [neue] Leiterin berufen
als Genitivattribut: das Büro, die Stelle der Leiterin
in Koordination: Leiterin und Geschäftsführerin, Stellvertreterin
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. zur Leiterin berufen, ernennen, wählen
Beispiele:
[…] als Leiterin einer grossen Arbeitsgruppe trägt sie Verantwortung für Forscher, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen. [Neue Zürcher Zeitung, 01.12.2017]
W[…] ist Leiterin der Fachstelle Gartendenkmalpflege in der Stadtgärtnerei. [Basler Zeitung, 21.05.2022]
In den 70er‑Jahren war Gabriela Sanner (damals 19) die jüngste Leiterin einer Aldi‑Filiale in Deutschland. [Bild, 18.11.2019]
Sie ist eine der Leiterinnen der NGO (= Nichtregierungsorganisation) Viva Favela, die sich um die Belange der Favelas kümmert und sie via Internet vertritt. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2015]
Bisher haben die pädagogischen Leiterinnen und Leiter die Aufgabe, Ziele des gemeinsamen Unterrichts von Schülern mit unterschiedlichen Lern‑ und Lebensvoraussetzungen zu überprüfen, neue Konzepte zu erarbeiten und den Projektunterricht zu organisieren. [Frankfurter Rundschau, 07.12.2000]

letzte Änderung:

Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

leiten · Leiter1 · Leiterin · Leitung · anleiten · Anleitung · einleiten · Einleitung · geleiten · Geleit · verleiten · Leitartikel · Leitfaden · Leithammel · Leitstern
leiten Vb. ‘führen, an der Spitze stehen und den Verlauf bestimmen, befehligen, in eine bestimmte Richtung lenken, Elektrizität, Wärme, Schall durch einen Stoff weiterführen’, ahd. (8. Jh.), mhd. leiten ‘geleiten, lenken, führen’, asächs. lēdian, mnd. lēden, mnl. leiden, lēden, nl. leiden, aengl. lǣdan, engl. to lead, anord. leiða, schwed. leda ist ein Kausativum im Sinne von ‘Fortbewegung veranlassen, gehen, fahren machen’ zu dem unter leiden (eigentlich ‘sich fortbewegen, gehen’) behandelten Verb (s. d.). Dazu gehören als Substantivbildungen ahd. leita ‘Leichenbegängnis’ (9. Jh.), ‘Führung’ (um 1000), mhd. leite ‘Leitung, Führung, Weg, Fuhre, Wagenladung’, asächs. lēda ‘Leitung, Graben, Wasserlauf’, anord. leið, aengl. lād ‘Weg, Reise’; s. auch Lotse. Leiter1 m. ‘wer an der Spitze steht, verantwortlicher Vorgesetzter, energieleitender Stoff’, ahd. leitāri (9. Jh.), mhd. leitære ‘Führer, Anführer, Verführer’; Leiterin f. mhd. leitærinne. Leitung f. ‘das Leiten, Führen, Gesamtheit der leitenden Personen, Vorrichtung zum Weiterleiten, speziell Röhren’ (16. Jh.), ‘Drähte, Kabel zum Leiten elektrischer Energie, zur Übermittlung elektrischer Signale’ (19. Jh.). anleiten Vb. ‘unterweisen, anlernen’, ahd. analeiten ‘einführen’ (9. Jh.), mhd. an(e)leiten, auch ‘in jmds. Güter einsetzen’ (vgl. mhd. anleitunge ‘Einsetzung eines um Schadenersatz Klagenden in des Beklagten Güter’); Anleitung f. ‘Unterweisung’ (15. Jh.). einleiten Vb. ‘in die Wege leiten, in Gang bringen, eröffnen, mit einem Vorwort versehen, einführen’, ahd. inleiten ‘einführen’ (9. Jh.), mhd. īnleiten ‘hineinführen, zu etw. bringen, bewegen, anleiten, verführen’; Einleitung f. ‘Beginn, Eröffnung, Einführung, Vorwort’ (16. Jh.). geleiten Vb. ‘aus Ehrerweisung, zum Schutz jmdn. begleiten’, ahd. gileiten (8. Jh.), mhd. geleiten ‘führen, schützend begleiten’ (s. auch begleiten); Geleit n. ‘der Ehrung oder dem Schutz dienende Begleitung, alle begleitenden Personen, Gefolge’, mhd. geleit(e) ‘Leitung, Führung, Begleitung, Schutz’. verleiten Vb. ‘(zum Bösen) verführen’, ahd. firleiten ‘ent-, verführen’ (8. Jh.), mhd. verleiten ‘irreführen, verleiten’. Leitartikel m. ‘wesentliche, kommentierende (meist aktuelle) Abhandlung auf der ersten Seite einer Zeitung’ (1848), nach leitender Artikel (1839) und zunächst neben Hauptartikel (1834), Übersetzung von engl. leading article. Leitfaden m. ‘kurzgefaßte Darstellung zur Einführung in ein Wissensgebiet, Lehrbuch, Grundgedanke’ (18. Jh.), in Anlehnung an den Faden der Ariadne, also eigentlich ‘Faden, der jmdn. durch ein Labyrinth hindurchleitet’. Leithammel m. ‘die Herde führender Hammel’ (16. Jh.), übertragen ‘Anführer, dem die Menge gedankenlos folgt’ (Ende 18. Jh.). Leitstern m. ‘als richtungweisender Orientierungspunkt dienender Stern’, mhd. leit(e)sterne ‘der die Schiffer leitende Polarstern’, auch bildlich von der Jungfrau Maria.

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Leitungsfunktion (innehaben) · (die) Nummer 1 · (die) Vorsitzende · (dienstliche) Vorgesetzte · Dienstherrin · Direktorin · Vorsteherin  ●  Leiterin  Hauptform · (die) Alte  derb · Chefin  ugs., auch figurativ
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(die) Nummer 1 · Anführerin · Chefin · Leiterin

Typische Verbindungen zu ›Leiterin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leiterin‹.

Zitationshilfe
„Leiterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leiterin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitergerüst
Leiterbahn
Leiter
Leiteinrichtung
Leite
Leiterplatte
Leiterschleife
Leitersprosse
Leiterwagen
Leitfaden