Leitmotiv, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLeit-mo-tiv (computergeneriert)
WortzerlegungleitenMotiv
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Synonym zu Leitgedanke
Beispiel:
das Leitmotiv des Romans, Vortrags
2.
Musik häufig wiederkehrendes, meist mit einer bestimmten Gestalt, Stimmung oder Situation verbundenes Motiv in einer Oper oder sinfonischen Dichtung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Motiv · Leitmotiv · motivieren · Motivation · Motivierung
Motiv n. ‘Beweggrund, Anlaß, Antrieb’, Entlehnung (16. Jh.) aus gleichbed. mlat. motivum, substantiviertem Neutrum des Adjektivs spätlat. mōtīvus ‘Bewegung bewirkend, zur Bewegung geeignet, beweglich’ (vgl. nlat. causa motiva); zu lat. movēre (mōtum) ‘bewegen’. Im ausgehenden 18. Jh. entwickelt das (vielfach mit Beweggrund, Bewegungsgrund verdeutschte) Substantiv unter dem Einfluß von gleichfalls auf spätlat. mōtīvus zurückgehendem ital. motivo ‘charakteristische melodische Einheit eines Musikstücks, für den Gesamtaufbau wichtige Passage eines literarischen Werkes’ und dem als Musikausdruck aus dem Ital. übernommenen frz. motif die Bedeutung ‘(künstlerisches) Thema, Leitgedanke, charakteristischer inhaltlicher Bestandteil (eines künstlerischen Werkes)’. Vgl. dazu Leitmotiv n. ‘wiederkehrendes, eine Person oder Situation begleitendes musikalisches Motiv’ (in Opern, sinfonischen Dichtungen), in bezug auf C. M. v. Weber (Jähns 1871) und auf R. Wagner (Wolzogen 1876). Danach auch allgemein ‘leitender Gedanke’. motivieren Vb. ‘begründen’ (18. Jh.), wohl nach frz. motiver. Motivation f. Motivierung f. (beide 19. Jh.).

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Leitlinie · ↗Leitprinzip · ↗Leitsatz · leitendes Prinzip  ●  Leitmotiv  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenpolitik Biennale Kollektion Korrespondenz Lebenswerk Leitmotiv Schaffen Variation anklingen anschlagen anstimmen durchziehen erkiesen erklingen geheim heimlich herausarbeiten herausschälen intonieren lauten musikalisch optisch ordnungspolitisch szenisch variieren verborgen visuell wagnersch wiederkehren wiederkehrend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leitmotiv‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war nicht umsonst, das hört man unterschwellig als Leitmotiv heraus.
Die Zeit, 01.02.1988, Nr. 05
Leider fielen dem Komponisten jedoch nur Leitmotive, aber keine Melodien ein.
Simplicissimus, 07.01.1907
Er baute das Drama innerhalb großer Szenen auf und verwendete melodische Leitmotive.
Fath, Rolf: Werke - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24561
Man kann das Jahr unter ein Leitmotiv stellen, sollte dabei aber vermeiden, sich zu hohe oder zu banale Ziele zu setzen.
Commer, Heinrich: Managerknigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1985], S. 9067
Er war fasziniert vom Wagnerschen Leitmotiv und bemühte sich, sein Entstehen und seine Funktion zu verstehen.
Maurice-Amour, Lila: Baudelaire. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 20963
Zitationshilfe
„Leitmotiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leitmotiv>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitmesse
Leitmedium
Leitmarkt
Leitlinie
Leitkurve
leitmotivisch
Leitpflanze
Leitpfosten
Leitplan
Leitplanke