Leitschiene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leitschiene · Nominativ Plural: Leitschienen
WorttrennungLeit-schie-ne
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
österreichisch Leitplanke
2.
Technik, (besonders) Eisenbahn Schiene innen neben der Fahrschiene, bes. zum Schutz gegen Entgleisen

Thesaurus

Synonymgruppe
Schutzplanke  ●  ↗Leitplanke  veraltet · Leitschiene  österr.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schwebebahn schwebt ungefähr einen Zentimeter hoch über der Leitschiene.
o. A. [ur]: Magnetschwebebahn. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Der Förderkorb bebte in der Leitschiene bei verlangsamter Fahrt und hielt auf der Sohle.
Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1
Das Fahrzeug war zunächst bei Tempo 180 auf die Leitplanke katapultiert worden, fiel danach hinter die Leitschienen und traf dabei die Streckenposten tödlich.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.1994
Seit zur Sicherheit entlang der Rennstrecken Leitschienen und Maschendrahtzäune gezogen sind, kommen die Zuschauer nicht mehr so leicht an ein gestrandetes Fahrzeug heran.
Die Zeit, 04.06.1982, Nr. 23
Der Doppeldecker war bei strömendem Regen auf der Tauernautobahn (A 10) bei Weißenstein im Bezirk Villach-Land ins Schleudern geraten und gegen die Leitschiene geprallt.
Die Welt, 16.06.2003
Zitationshilfe
„Leitschiene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leitschiene>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitsatz
Leitriemen
Leitrad
Leitprinzip
Leitplanung
Leitschnur
Leitseil
Leitseite
Leitspindel
Leitspruch