Leitseil, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLeit-seil (computergeneriert)
WortzerlegungleitenSeil
eWDG, 1969

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch, schweizerisch Zügel
Beispiel:
Ich ... hatte das Leitseil des gutgenährten Pferdes ergriffen [G. KellerGr. Heinrich4,392]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum hatte er sich dann nicht an das Leitseil einer moralischen Ordnung gehalten?
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 75
Auf diese Weise wird das dreifache "Leitseil" des Rahmens stabil und muß später nicht so oft erneuert werden.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 138
Die öffentlich-rechtlichen Anstalten sind schon viel zu lange und viel zu oft ans Leitseil der Politik gelegt worden.
Die Zeit, 13.02.1995, Nr. 07
Es war ja bekannt, dass die Geschichtswissenschaft in der DDR am Leitseil der Ideologie geführt wurde.
Der Tagesspiegel, 24.06.2002
Zwar ist im Karma des Menschen Ergehen vorgeformt, und er geht am Leitseil des Karma »wie« prädestiniert durch seine Taten durchs Leben.
Pannenberg, W.: Prädestination. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26750
Zitationshilfe
„Leitseil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leitseil>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitschnur
Leitschiene
Leitsatz
Leitriemen
Leitrad
Leitseite
Leitspindel
Leitspruch
Leitstand
Leitstelle