Leitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leitung · Nominativ Plural: Leitungen
Aussprache  [ˈlaɪ̯tʊŋ]
Worttrennung Lei-tung
Wortzerlegung leiten -ung
Wortbildung  mit ›Leitung‹ als Erstglied: Leistungsphase · Leistungsprozess · Leitungsaufgabe · Leitungsbahn · Leitungsdraht · Leitungsebene · Leitungsgewebe · Leitungsgraben · Leitungsgremium · Leitungshahn · Leitungskader · Leitungskollektiv · Leitungsmast · Leitungsmethode · Leitungsnetz · Leitungsprinzip · Leitungsrohr · Leitungsschnur · Leitungssitzung · Leitungsstruktur · Leitungssystem · Leitungsteam · Leitungstätigkeit · Leitungswasser · Leitungswiderstand
 ·  mit ›Leitung‹ als Letztglied: Abdampfleitung · Abwasserleitung · Amtsleitung · Anbindungsleitung · Anschlussleitung · Anstaltsleitung · Armeeleitung · Aufnahmeleitung · Ausstellungsleitung · Bauleitung · Betriebsleitung · Bezirksleitung · Datenleitung · Direktleitung · Diskussionsleitung · Drahtleitung · Einsatzleitung · Elektroleitung · Erdgasleitung · Erdleitung · Erdölleitung · Erregungsleitung · Fabrikleitung · Fahrleitung · Fall-Leitung · Fallleitung · Ferngasleitung · Fernleitung · Fernsprechleitung · Filialleitung · Firmenleitung · Flugleitung · Freileitung · Gasleitung · Gesamtleitung · Geschäftsleitung · Gewerkschaftsleitung · Grabungsleitung · Grubenleitung · Gruppenleitung · Hauptleitung · Hausgemeinschaftsleitung · Heeresleitung · Heimleitung · Hochschulleitung · Hochspannungsleitung · Hotelleitung · Innenleitung · Kabelleitung · Kirchenleitung · Klingelleitung · Klinikleitung · Konzernleitung · Kraftstoffleitung · Kreisleitung · Lagerleitung · Landesleitung · Lichtleitung · Mannschaftsleitung · Messeleitung · Museumsleitung · Oberleitung · Parteileitung · Pflegedienstleitung · Produktionsleitung · Projektleitung · Redaktionsleitung · Reiseleitung · Rennleitung · Rohrleitung · Rückleitung · Saugleitung · Schlauchleitung · Schriftleitung · Schulleitung · Seekriegsleitung · Speiseleitung · Spielleitung · Staatsleitung · Standleitung · Starkstromleitung · Stationsleitung · Steigeleitung · Steigleitung · Steuerleitung · Stichleitung · Streikleitung · Stromleitung · Supraleitung · Teamleitung · Telefonleitung · Telegrafenleitung · Telegraphenleitung · Theaterleitung · Universitätsleitung · Unternehmensleitung · Unternehmungsleitung · Verbandsleitung · Vereinsleitung · Verlagsleitung · Versorgungsleitung · Wahlleitung · Warmwasserleitung · Wasserleitung · Wegleitung · Werkleitung · Werksleitung · Wärmeleitung · Zechenleitung · Zuführungsleitung · Ölleitung · Überlandleitung · Überlaufleitung · Übertragungsleitung
Mehrwortausdrücke  auf der Leitung stehen · lange Leitung
eWDG

Bedeutungen

1.
das Leiten
Grammatik: nur im Singular
entsprechend der Bedeutung von leiten (1 a)
Beispiele:
die Leitung eines Unternehmens, der Veranstaltung, Diskussion übernehmen
er legte die Leitung aus Protest nieder
jmdn. mit der Leitung der Untersuchung beauftragen
die Prinzipien der sozialistischen, kollektiven Leitung
etw. unter Leitung der staatlichen Organe einführen
das Sinfonieorchester spielt unter Leitung des berühmten Dirigenten N
2.
diejenigen, die an der Spitze von etw. stehen, Leitungsgremium
Beispiele:
die Angestellten aus der kaufmännischen Leitung des Warenhauses
er reichte seinen Verbesserungsvorschlag bei der technischen Leitung des Werkes ein
er gehört der Leitung seines Betriebes an
die Leitung besteht aus mehreren Personen
3.
das Geleitetwerden, die Führung
Grammatik: nur im Singular
entsprechend der Bedeutung von leiten (1 b)
Beispiel:
der gefährdete Jugendliche braucht eine strenge, feste, straffe Leitung
Anleitung, Betreuung
Beispiele:
eine kluge Leitung
die Schüler bereiteten sich unter der Leitung ihrer Lehrer auf das Abitur vor
4.
Physik, Technik
a)
aneinander angeschlossene Röhren und Ventile, die zur Beförderung von Flüssigkeiten dienen
Beispiel:
eine Leitung für Wasser, Gas, Erdöl, Heißluft legen, anschließen
Wasserleitung
Beispiel:
die Leitung ist eingefroren
b)
Drähte, Kabel, die dem Transport elektrischer Energie, der Übermittlung elektrischer Signale dienen
Beispiele:
die Leitung steht unter Strom
elektrische Leitungen unter Putz legen
Telefonleitung
Beispiele:
die Leitung ist tot, unterbrochen, überlastet, frei, besetzt
eine Leitung unterbrechen, anzapfen
es knackt in der Leitung
eine Störung in der Leitung
umgangssprachlichjmd. ist in der Leitung (= hört mit)
umgangssprachlichgehen Sie aus der Leitung! (= legen Sie den Hörer auf!)
Der Zahnarzt in Dresden war schwer zu verstehen, obwohl er … in die Leitung schrie [ NollHolt2,436]
übertragen
Beispiel:
saloppeine lange Leitung haben (= begriffsstutzig sein)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

leiten · Leiter1 · Leiterin · Leitung · anleiten · Anleitung · einleiten · Einleitung · geleiten · Geleit · verleiten · Leitartikel · Leitfaden · Leithammel · Leitstern
leiten Vb. ‘führen, an der Spitze stehen und den Verlauf bestimmen, befehligen, in eine bestimmte Richtung lenken, Elektrizität, Wärme, Schall durch einen Stoff weiterführen’, ahd. (8. Jh.), mhd. leiten ‘geleiten, lenken, führen’, asächs. lēdian, mnd. lēden, mnl. leiden, lēden, nl. leiden, aengl. lǣdan, engl. to lead, anord. leiða, schwed. leda ist ein Kausativum im Sinne von ‘Fortbewegung veranlassen, gehen, fahren machen’ zu dem unter leiden (eigentlich ‘sich fortbewegen, gehen’) behandelten Verb (s. d.). Dazu gehören als Substantivbildungen ahd. leita ‘Leichenbegängnis’ (9. Jh.), ‘Führung’ (um 1000), mhd. leite ‘Leitung, Führung, Weg, Fuhre, Wagenladung’, asächs. lēda ‘Leitung, Graben, Wasserlauf’, anord. leið, aengl. lād ‘Weg, Reise’; s. auch Lotse. Leiter1 m. ‘wer an der Spitze steht, verantwortlicher Vorgesetzter, energieleitender Stoff’, ahd. leitāri (9. Jh.), mhd. leitære ‘Führer, Anführer, Verführer’; Leiterin f. mhd. leitærinne. Leitung f. ‘das Leiten, Führen, Gesamtheit der leitenden Personen, Vorrichtung zum Weiterleiten, speziell Röhren’ (16. Jh.), ‘Drähte, Kabel zum Leiten elektrischer Energie, zur Übermittlung elektrischer Signale’ (19. Jh.). anleiten Vb. ‘unterweisen, anlernen’, ahd. analeiten ‘einführen’ (9. Jh.), mhd. an(e)leiten, auch ‘in jmds. Güter einsetzen’ (vgl. mhd. anleitunge ‘Einsetzung eines um Schadenersatz Klagenden in des Beklagten Güter’); Anleitung f. ‘Unterweisung’ (15. Jh.). einleiten Vb. ‘in die Wege leiten, in Gang bringen, eröffnen, mit einem Vorwort versehen, einführen’, ahd. inleiten ‘einführen’ (9. Jh.), mhd. īnleiten ‘hineinführen, zu etw. bringen, bewegen, anleiten, verführen’; Einleitung f. ‘Beginn, Eröffnung, Einführung, Vorwort’ (16. Jh.). geleiten Vb. ‘aus Ehrerweisung, zum Schutz jmdn. begleiten’, ahd. gileiten (8. Jh.), mhd. geleiten ‘führen, schützend begleiten’ (s. auch begleiten); Geleit n. ‘der Ehrung oder dem Schutz dienende Begleitung, alle begleitenden Personen, Gefolge’, mhd. geleit(e) ‘Leitung, Führung, Begleitung, Schutz’. verleiten Vb. ‘(zum Bösen) verführen’, ahd. firleiten ‘ent-, verführen’ (8. Jh.), mhd. verleiten ‘irreführen, verleiten’. Leitartikel m. ‘wesentliche, kommentierende (meist aktuelle) Abhandlung auf der ersten Seite einer Zeitung’ (1848), nach leitender Artikel (1839) und zunächst neben Hauptartikel (1834), Übersetzung von engl. leading article. Leitfaden m. ‘kurzgefaßte Darstellung zur Einführung in ein Wissensgebiet, Lehrbuch, Grundgedanke’ (18. Jh.), in Anlehnung an den Faden der Ariadne, also eigentlich ‘Faden, der jmdn. durch ein Labyrinth hindurchleitet’. Leithammel m. ‘die Herde führender Hammel’ (16. Jh.), übertragen ‘Anführer, dem die Menge gedankenlos folgt’ (Ende 18. Jh.). Leitstern m. ‘als richtungweisender Orientierungspunkt dienender Stern’, mhd. leit(e)sterne ‘der die Schiffer leitende Polarstern’, auch bildlich von der Jungfrau Maria.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anführung · Führung · Leitung
Synonymgruppe
Kabel · Leitung
Synonymgruppe
Führung · Leitung · Obhut · Präsidium · Regentschaft · Regie · Schirmherrschaft · Ägide  ●  Patronanz  österr. · Protektorat  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Kommando (haben) · (die) Leitung (haben) · Befehlsgewalt · Weisungsbefugnis  ●  Anordnungsberechtigung  fachspr., Amtsdeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Leitung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leitung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch bevor ich etwas sagen konnte, hörte ich es in der Leitung klicken. [Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 262]
Wir weckten ihn, und er versprach gutwillig, die eingefrorenen Leitungen aufzutauen. [Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 284]
Der göttlichen Leitung sicher, konnte er auf jede menschliche Leitung verzichten. [Johann, Ernst: Einleitung: Kaiser Wilhelm II. In: Johann, Ernst (Hg.) Reden des Kaisers, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1966, S. 1]
Das Parlament wäre sonst mangels Leitung beim ersten Zusammentreten handlungsunfähig. [Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 927]
Jedenfalls hören wir am anderen Ende der Leitung nichts als Stöhnen. [Die Zeit, 12.05.1999, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Leitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leitung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leittrieb
Leitton
Leittier
Leitthema
Leittechnik
Leitungsanästhesie
Leitungsaufgabe
Leitungsbahn
Leitungsdraht
Leitungsebene