Leitungsmast, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lei-tungs-mast (computergeneriert)
Wortzerlegung LeitungMast1
eWDG, 1969

Bedeutung

Mast, an dem die über der Erde verlegten Telefonleitungen oder Stromleitungen in größerer Höhe befestigt sind

Typische Verbindungen zu ›Leitungsmast‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leitungsmast‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leitungsmast‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch heute noch prangen ihre Namen von hölzernen Leitungsmasten in den schwarzen Nachbarschaften.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.1998
Die Straße wurde schmaler, immer höher wuchs der Bahndamm, hoch wuchs der Wald der Leitungsmasten.
Die Zeit, 06.07.1984, Nr. 28
Auf einer Kreuzung verlor er die Kontrolle, krachte gegen einen Leitungsmast, dann gegen einen Altkleidercontainer.
Bild, 10.05.2004
Zur Demonstration von Härte zündete "Holger" draußen an einem Leitungsmast eine Mini-Sprengladung.
Der Tagesspiegel, 09.03.2002
Er sah die modernen Anbauten, die Fernsehantennen und Leitungsmasten, er hörte den Lärm der Autobahnen und nahen Fabriken.
C't, 2001, Nr. 23
Zitationshilfe
„Leitungsmast“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leitungsmast>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitungskraft
Leitungskollektiv
Leitungskader
Leitungsheimer
Leitungshahn
Leitungsmethode
Leitungsnetz
Leitungsorgan
Leitungsposition
Leitungsprinzip