Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leitwolf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leitwolf(e)s · Nominativ Plural: Leitwölfe
Worttrennung Leit-wolf
Wortzerlegung leiten Wolf

Thesaurus

Synonymgruppe
Alphatier  fig. · Leitwolf  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Leitwolf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leitwolf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leitwolf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur ein Leitwolf, den er anerkennt, ist vor seinen Faxen sicher. [Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29]
Wieder bleibt dem deutschen Leitwolf die Krönung mit einem internationalen Titel versagt. [Die Zeit, 16.06.2011 (online)]
Er war ein absoluter Leitwolf, hat klar die Linie vorgegeben. [Süddeutsche Zeitung, 08.09.2004]
Leitwölfe aber, die von alledem ablenken könnten, gibt es nicht mehr. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2004]
Bei uns gibt es zu viele Leitwölfe, jeder meint, er habe was zu sagen. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.2001]
Zitationshilfe
„Leitwolf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leitwolf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitwert
Leitwerk
Leitweg
Leitwarte
Leitvorstellung
Leitwort
Leitwährung
Leitzahl
Leitziel
Leitzins