Leitzinserhöhung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leitzinserhöhung · Nominativ Plural: Leitzinserhöhungen
WorttrennungLeit-zins-er-hö-hung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Basispunkt Befürchtung Bekanntgabe Bundesbank EZB Erwartung Euro-Raum Euro-Zone Furcht Inflationsrate Kursverlust Notenbank Prozentpunkt Reserve Spekulation US-Notenbank Wahrscheinlichkeit Zentralbank anheizen anstehend baldig bevorstehen bevorstehend erfolgt erwartet maßvoll moderat neuerlich vorwegnehmen wahrscheinlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leitzinserhöhung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und mit der jüngsten Leitzinserhöhung werden sie voraussichtlich weiter steigen.
Die Zeit, 18.04.2011, Nr. 16
Denn zugleich hat die für Ende Juni erwartete Leitzinserhöhung ihren Schrecken verloren.
Die Welt, 14.06.2004
Daneben ist der Euro gestern vor allem in Erwartung einer Leitzinserhöhung weiter gestiegen.
Der Tagesspiegel, 06.06.2000
Ungeachtet ihrer politischen Farbe taten sie sich mit Leitzinserhöhungen immer schwer.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1998
Es handelte sich um die sechste Leitzinserhöhung im laufenden Jahr.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Zitationshilfe
„Leitzinserhöhung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leitzinserhöhung>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitzins
Leitziel
Leitzahl
Leitwort
Leitwolf
Leitzinssenkung
Lektion
Lektionar
Lektionarium
Lektor