Lenkkraft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lenkkraft · Nominativ Plural: Lenkkräfte
Worttrennung Lenk-kraft
Wortzerlegung lenkenKraft

Typische Verbindungen zu ›Lenkkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

aufzubringend übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lenkkraft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lenkkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber selbst dann sind die geforderten Lenkkräfte noch gut beherrschbar.
Der Tagesspiegel, 28.05.2005
Das läßt sich durch Abschwächen der Lenkhilfe bei geringen Lenkkräften (leichte Korrekturen bei Geradeausfahrt) erreichen.
Die Zeit, 26.03.1971, Nr. 13
Der Kupplungsfuß sollte ebenso intakt sein wie die Muskelpartien, mit denen die Lenkkräfte gebändigt werden.
Die Welt, 21.08.2004
Alles scheppert, jedes Kieselsteinchen schlägt dank der noch untätigen Federung aufs Steißbein, die Lenkkräfte sind schlichtweg unmenschlich.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.1997
Der fünfte Zylinder aber steigert das Motorgewicht nur um 31 auf 234 kg, weder mit der Vorderachslast, noch mit den Lenkkräften gibt es Schwierigkeiten.
Die Zeit, 16.08.1974, Nr. 34
Zitationshilfe
„Lenkkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lenkkraft>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lenkgetriebe
Lenkflugkörper
Lenkervorbau
Lenkerin
Lenker
Lenkkufe
Lenkrad
Lenkradkralle
Lenkradschaltung
Lenkradschloss