Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lenkrad, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lenkrad(e)s · Nominativ Plural: Lenkräder
Aussprache 
Worttrennung Lenk-rad
Wortzerlegung lenken Rad
Wortbildung  mit ›Lenkrad‹ als Erstglied: Lenkradkralle · Lenkradschaltung · Lenkradschloss · Lenkradsperre
eWDG

Bedeutung

Steuerrad
Beispiele:
hinter dem Lenkrad sitzen
das Lenkrad herumreißen
der Unfall war durch Trunkenheit des Fahrers am Lenkrad passiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

lenken · ablenken · einlenken · Lenker · Lenkrad · Lenkstange
lenken Vb. ‘in eine bestimmte Richtung bewegen, steuern’, mhd. lenken ‘biegen, wenden, richten’ (vgl. auch ahd. ir(h)lenken ‘verrenken’, Hs. 12. Jh., ūʒ(h)lenken ‘aufschnallen’, um 900) ist eine Bildung zu dem unter Gelenk (s. d.) aufgeführten Substantiv ahd. (h)lanka (um 800), mhd. lanke ‘Hüfte, Lende’, eigentlich ‘Einbiegung, Stelle, an der man sich biegt’, s. auch Flanke. Die Bedeutung entwickelt sich von ‘biegen, in eine andere Richtung biegen’ zu ‘die Richtung bestimmen, steuern’. – ablenken Vb. ‘in eine andere Richtung lenken, abbiegen’ (um 1500), ‘fernhalten, abwenden, auf andere Gedanken bringen’ (Anfang 16. Jh.). einlenken Vb. ‘von einer Richtung in eine andere lenken, sich nachgiebig zeigen’ (um 1700). Lenker m. ‘wer lenkt, führt, befehligt’ (17. Jh.), ‘Lenkstange, Steuergerät’ (20. Jh.). Lenkrad n. Lenkstange f. (beide Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Automobil
Synonymgruppe
Lenker · Lenkrad · Steuer · Steuerrad  ●  Volant  veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lenkrad‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lenkrad‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lenkrad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Techniker versuchen, ihre Ideen im Lenkrad zu verwirklichen. [P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10]
Es ist immer besser, in einer Kurve zunehmend stärker einzuschlagen, als mit dem Lenkrad wieder zurückkorrigieren zu müssen. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 77]
Sie hat das Leben so fest in der Hand wie das Lenkrad ihres Wagens. [Tucholsky, Kurt: Drei auf dem Bodensee. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926], S. 7945]
Als ich die Augen wieder öffne, liegt mein Kopf auf dem Lenkrad. [Die Zeit, 07.02.2012 (online)]
Bei jedem Nein schlug sie mit der flachen Hand auf das Lenkrad. [Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 216]
Zitationshilfe
„Lenkrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lenkrad>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lenkkufe
Lenkkraft
Lenkgetriebe
Lenkflugkörper
Lenkervorbau
Lenkradkralle
Lenkradschaltung
Lenkradschloss
Lenkradsperre
Lenkrakete