Leopard, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leoparden · Nominativ Plural: Leoparden
Aussprache
WorttrennungLe-opard · Leo-pard
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Leopard‹ als Letztglied: ↗Schneeleopard · ↗Seeleopard
eWDG, 1969

Bedeutung

großes, schlankes, katzenartiges Raubtier, das in Afrika und Asien vorkommt, sich von größeren Säugetieren nährt und dessen meist gelbliches Fell schwarz gefleckt ist, Panther
Beispiel:
der Leopard ist ein furchtbarer Feind für viele Tiere
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Leopard m. Name für in Afrika und Asien lebende, ausgezeichnet kletternde Großkatzen mit auf gelblichem Grund schwarzgeflecktem Fell (dafür auch ↗Panther, s. d.), ahd. leopardo (10. Jh.), später leopart, spätmhd. leopard (14. Jh.) ist eine gelehrte Entlehnung aus spätlat. leopardus, wofür auch (eingedeutscht) ahd. lēbard, mhd. lēbart(e), liebart(e), (md.) lēparte. Lat. leopardus und griech. leopárdalis (λεοπάρδαλις) bzw. (vielleicht erst unter lat. Einfluß gebildetes) leópardos (λεόπαρδος) sind Zusammensetzungen aus lat. leō, griech. léōn (λέων) ‘Löwe’ und lat. pardus, griech. párdos, párdalis (πάρδος, πάρδαλις) ‘Panther, Leopard’ (also eigentlich ‘Löwenpanther’); s. ↗Löwe und besonders ↗Gepard, wo auch die dt. Formen Pard, Pardel, Parder behandelt sind.

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Leopard  ●  ↗Pard  veraltet · ↗Pardel  veraltet · ↗Parder  veraltet · Panthera pardus (zool.)  fachspr.
Oberbegriffe
  • Beutegreifer  geh. · Prädator  fachspr. · ↗Raubtier  ugs., Hauptform · ↗Räuber  ugs.
  • Katze  ●  Felidae (Familie)  fachspr. · Katzen (Familie)  fachspr.
  • (Eigentliche) Großkatze(n) (Gattung)  fachspr. · ↗Großkatze  ugs. · Pantherinae  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Irbis  ●  ↗Schneeleopard  Hauptform · Panthera uncia (zool.)  fachspr.
  • Bengalkatze · Leopardkatze

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antilope Braunbär Büffel Elefant Fell Filmfestival Flußpferd Gazelle Gepard Giraffe Großkatze Hyäne Jaguar Krokodil Löwe Marder Nashorn Panther Pavian Puma Schakal Tiger Waldelefant Wollhaarnashorn Zebra bronzen golden küssen persisch silbern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leopard‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gefleckte Fell des Leoparden etwa erschien ihnen als durch Blätter fallendes Sonnenlicht.
Der Tagesspiegel, 29.12.1998
Wir haben von Löwen gar nichts, von Leoparden nur Spuren gesehen.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 183
Die Leoparden liegen im Schatten und dösen vor sich hin.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 127
Und sie brachten das frische Fell des Leoparden an und rollten es vor ihm auf.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6190
Schon nach drei Wochen trauen sich aber, merkwürdig genug, mitunter Leoparden über die erkaltende Lava zu gehen.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 332
Zitationshilfe
„Leopard“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leopard>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leontiasis
leonisch
Leonberger
Leo
Lenzpumpe
Leopardenfell
Leopardenkralle
Leopoldi
Leopolditag
Leotard