Leptosome, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Leptosomen · Nominativ Plural: Leptosome(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Leptosomen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Leptosome.
Worttrennung Lep-to-so-me
Grundform leptosom
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

als Körperbautyp   Mensch von schmalem, schlankwüchsigem Körperbau

Verwendungsbeispiele für ›Leptosome‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich monatelang als Leptosome einbürgerte, kann kaum noch umgedacht werden.
Die Zeit, 22.07.1994, Nr. 30
Der magere, meist blasse Leptosome ist nicht so verdauungsstark; er mutet sich aber häufig zu viel zu.
Der Tagesspiegel, 26.05.2002
Aber bitte keine breiten Schultern, dem Leptosomen gehört die Zukunft.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997
Zitationshilfe
„Leptosome“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leptosome>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leptosom
leptomorph
Leptomeningitis
Leptom
Leptokephalie
Leptospire
Leptospirose
leptozephal
Leptozephale
Leptozephalie