Lernfortschritt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lernfortschritt(e)s · Nominativ Plural: Lernfortschritte
Worttrennung Lern-fort-schritt

Typische Verbindungen zu ›Lernfortschritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lernfortschritt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lernfortschritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber den individuellen Lernfortschritt lassen sie nicht deutlich genug erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.1997
In wenigen Jahren sollen auch Lernfortschritte von Studenten international verglichen werden.
Die Zeit, 13.11.2006, Nr. 46
Wenn eine einelementige Struktur zu finden ist, wird der Lernfortschritt stark verzögert.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 951
Mißverständliche und uneindeutige Formulierungen hemmen den Lernfortschritt bei automatischer Stoffdarbietung selbstverständlich genauso wie beim üblichen Unterrichtsverfahren.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 159
Auch hier ist die Prüfung des Lernfortschritts von zentraler Bedeutung, die Erfassung der Einstellungen, Gefühle und Werthaltungen gemäß dem umfassenden Systemkonzept eingeschlossen.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Zitationshilfe
„Lernfortschritt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lernfortschritt>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lernform
Lernfähigkeit
lernfähig
Lernergebnis
Lernerfolg
Lernfrage
Lerngegenstand
Lerngeschichte
lerngestört
Lerngruppe