Lernmodell, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lernmodells · Nominativ Plural: Lernmodelle
Worttrennung Lern-mo-dell

Verwendungsbeispiele für ›Lernmodell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ordentliche Aussortieren der Schüler bildet den Kern dieses Lernmodells.
Die Zeit, 04.03.2002, Nr. 09
In der vorliegenden Form reichen die probabilistischen Lernmodelle nicht aus, komplexere Lernprozesse darzustellen.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 367
Die Schwarzweiß-Malerei in der Geschichte der Pädagogik läßt vergessen, daß in der Schule beide gegensätzlichen Lernmodelle alltäglich gebraucht werden.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.1996
Der Lerndienstleiter bietet kleineren und mittleren Unternehmen einen kostengünstigen Einstieg in neue Lernmodelle.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1998
Dahinter stand das Konzept, das Partei-Haus im Rahmen eines "alternativen Lebens- und Lernmodells" (Bauleiter Lothar Kemper) zu renovieren.
Der Spiegel, 13.06.1988
Zitationshilfe
„Lernmodell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lernmodell>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lernmittelfreiheit
Lernmittel
Lernmethode
Lernmaterial
Lernmaschine
Lernmöglichkeit
Lernmotivation
Lernort
Lernphase
Lernplattform