Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lernort, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lernort(e)s · Nominativ Plural: Lernorte
Worttrennung Lern-ort (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Lernort‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lernort‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lernort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schule ist zunehmend von einem reinen Lernort zu einem sozial integrativen Ort geworden. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.2000]
Deshalb betrachtet er die außerschulischen Lernorte als "Ergänzung, nicht als Alternative" zum herkömmlichen Unterricht. [Süddeutsche Zeitung, 19.09.1997]
Nach Schule und Ausbildung sei der Betrieb der wichtigste Lernort. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.2002]
Auch gibt es spezifische Kenntnisse, die jeweils nur an einem Lernort vermittelt werden können. [Die Zeit, 08.11.1974, Nr. 46]
Dabei sind Betriebe im Rahmen von Praktika ein wichtiger Lernort. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Slowenien. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 17915]
Zitationshilfe
„Lernort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lernort>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lernmöglichkeit
Lernmotivation
Lernmodell
Lernmittelfreiheit
Lernmittel
Lernphase
Lernplattform
Lernproblem
Lernprogramm
Lernprozess