Lesbenbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungLes-ben-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungLesbeBewegung2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Wort des Jahrhunderts, das für eine Lesbenbewegung stünde, hat die Jury offenbar nicht entdecken können.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.1999
Jetzt will die amerikanische Lesbenbewegung die Diva zu ihrer Ikone machen.
Der Tagesspiegel, 10.04.2000
Das sechs mal ein Meter große, lilafarbene Spruchband zeigt zwei sich küssende Männer und einen Regenbogen, das Zeichen der Schwulen- und Lesbenbewegung.
Die Zeit, 15.12.2011 (online)
Wenn das nun nicht mehr gelten soll, weil es die Gleichstellungsbeauftragten der Schwulen- und der Lesbenbewegung so wollen, muss man auch diesen Fortschritt wohl hinnehmen.
Die Welt, 15.07.2002
Erst seit wenigen Jahren mehren sich, inspiriert durch die internationalen Schwulen- und Lesbenbewegungen, auch in der DDR Ansätze für ein Coming out.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 173
Zitationshilfe
„Lesbenbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lesbenbewegung>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lesbe
Lesbarkeit
lesbar
Lesartenapparat
Lesart
Lesbenehe
Lesbenorganisation
Lesbenpaar
Lesbenparade
Lesbenpärchen