Lesbierin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lesbierin · Nominativ Plural: Lesbierinnen
Aussprache
WorttrennungLes-bi-erin · Les-bie-rin
Wortbildung mit ›Lesbierin‹ als Grundform: ↗Lesbe  ·  formal verwandt mit: ↗lesbisch
Wahrig und ZDL, 2019

Bedeutungen

1.
Frau, die homosexuell ist, eine Neigung zum eigenen Geschlecht empfindet
Synonym zu Lesbe
Beispiele:
Islands Premierministerin Jóhanna Sigurdardóttir stattete 2010 in Begleitung ihrer Frau den Färöern einen offiziellen Besuch ab. Sie war die weltweit erste bekennende Lesbierin an der Spitze eines Staates. [Neue Zürcher Zeitung, 10.08.2017]
Vertreter von Organisationen der Schwulen und Lesbierinnen forderten, der Bund solle ein Gesetz gegen Diskriminierung erlassen und homosexuelle Paare sollten Kinder adoptieren können. [Neue Zürcher Zeitung, 04.07.2011]
Robert Mugabe [der Premierminister von Simbabwe] hat wiederholt erklärt, Schwule und Lesbierinnen seien »schlimmer als Hunde und Schweine«; Homosexualität sei aus dem Westen importiert. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.1999]
Im Jahre 1904 reisten Natalie Clifford Barney und Renée Vivien, zwei junge, einander zugetane Poetinnen, von Paris auf die Insel Lesbos, um in Mytilene, wo Sappho gelebt hatte, eine Poesie- und Liebesschule für Lesbierinnen zu gründen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.10.1998]
Vorgestellt wird etwa zwei Stunden lang die therapeutische Behandlung einer jungen Frau, die im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester nicht wußte, ob sie Mann oder Frau ist, und die nach zweijähriger, als erfolgreich interpretierter Therapie relativ zufrieden als Lesbierin lebt. [konkret, 2000 [1985]]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine bekennende Lesbierin
2.
Bewohnerin der im nördlichen Ägäischen Meer liegenden griechischen Insel Lesbos
Beispiele:
Sappho war eine gebürtige Lesbierin und hat auf der sonnenverwöhnten Insel junge Frauen in den heiteren Künsten Gesang, Spiel, Tanz und Poesie unterrichtet […] [Süddeutsche Zeitung, 12.06.2008]
»Meine Mutter, meine Tochter, meine Schwester, sie alle schämen sich zu sagen, dass sie Lesbierinnen, also aus Lesbos stammend, sind«, sagte Iannis A[…], der aus Lesbos stammt, heute aber in Kanada lebt[…] [Süddeutsche Zeitung, 11.06.2008]
Etwas traurig ist es schon, dass die Lesbierinnen und Lesbier es beleidigend finden, mit Lesben verwechselt zu werden. Vielleicht wäre es eine bessere Idee, dass […] sie einfach lernen, sich damit wohl […] zu fühlen. Ein Vorschlag zur Güte: Die Bewohnerinnen und Bewohner von Lesbos setzen die Verwirrung über ihr Lesbischsein positiv um. [L-talk, 30.04.2008, aufgerufen am 14.09.2018]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

lesbisch · Lesbierin · Lesbe
lesbisch Adj. ‘homosexuell’ von Frauen (20. Jh.), zuerst in der Fügung lesbische Liebe ‘Homosexualität zwischen Frauen’ (19. Jh.), nach der griechischen Insel Lésbos (Λέσβος) im Ägäischen Meer, wo die griechische Dichterin Sappho (um 600 v. u. Z.) die Schönheit von jungen Mädchen einer Kultgemeinschaft in leidenschaftlichen Liedern pries. Danach galt in der Antike das von griech. Lesbís (Λεσβίς) ‘Frau von Lesbos’ abgeleitete Verb griech. lesbiázein (λεσβιάζειν) ‘sich wie die Frauen von Lesbos verhalten’ auch für sexuelle Kontakte zwischen Frauen. Lesbierin f. ‘Frau, die zu einer anderen sexuelle Zuneigung empfindet’ (19. Jh.). Heute verbreitet die umgangssprachliche Rückbildung Lesbe f. (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Homosexuelle · Lesbierin  ●  ↗Lesbe  ugs., Hauptform
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lesbierin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Homosexueller Schwule bekennend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lesbierin‹.

Zitationshilfe
„Lesbierin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lesbierin>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lesbianismus
Lesbenszene
Lesbenparty
Lesbenpärchen
Lesbenparade
lesbisch
Lese
Lese-Rechtschreib-Schwäche
Lese-Rechtschreib-Schwierigkeit
Lese-Rechtschreib-Störung