Lese-Rechtschreib-Störung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lese-Rechtschreib-Störung · Nominativ Plural: Lese-Rechtschreib-Störungen
Worttrennung Le-se-Recht-schreib-Stö-rung
Wortzerlegung lesen1rechtschreibenStörung
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Beispiele:
Dass er Legasthenie hat, eine Lese-Rechtschreib-Störung, habe die Lehrerin nicht erkannt, sagt Maltes Mutter. [Der Spiegel, 24.09.2015 (online)]
Die Lese-Rechtschreib-Störung, die auch Legasthenie oder Dyslexie genannt wird, ist eine funktionelle Beeinträchtigung, unter der ungefähr fünf Prozent aller Schüler leiden. Was aber sind die Ursachen der Legasthenie? [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2002]
RECHTSCHREIB‑PROBLEME. Prof. Dr. Günter Esser vom Institut für Klinische Psychologie der Universität Potsdam referiert an der Urania über »Lese-Rechtschreib-Störungen bei Kindern: Wo liegen die Ursachen, wie ist zu helfen?« [Berliner Zeitung, 06.01.1999]

letzte Änderung:

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
LRS · ↗Legasthenie · ↗Lese-Rechtschreib-Schwierigkeit · ↗Lese-Rechtschreib-Schwäche · Lese-Rechtschreib-Störung · Lese-Rechtschreibstörung · Schreib- und Leseschwäche
Oberbegriffe
  • psychische Störung  ●  psychische Erkrankung  veraltet
Assoziationen
Zitationshilfe
„Lese-Rechtschreib-Störung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lese-Rechtschreib-St%C3%B6rung>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lese-Rechtschreib-Schwierigkeit
Lese-Rechtschreib-Schwäche
Lese
lesbisch
Lesbierin
Leseabend
Leseautomat
Lesebogen
Lesebrille
Lesebuch