Leseerfahrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leseerfahrung · Nominativ Plural: Leseerfahrungen
Aussprache 
Worttrennung Le-se-er-fah-rung
Wortzerlegung lesen1Erfahrung

Verwendungsbeispiele für ›Leseerfahrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine seltsame Leseerfahrung, die sich mit den Jahren nur verstärkt hat, kann ich hier mitteilen.
Die Zeit, 08.10.2008, Nr. 42
Nach rund 100 Jahren Leseerfahrung kann man das auch erwarten.
Die Welt, 24.09.2005
Und das ist, so kühl-distanziert und ausgeklügelt diese Übertragung hier quasi durchdekliniert wird, eine ungeheuer spannende Leseerfahrung.
Süddeutsche Zeitung, 20.09.1997
Perret weiß es nicht, nennt erst den »Duden« und redet sich dann mit »Leseerfahrung« heraus.
konkret, 1989
Als Leser schreibt Martin Walser naturgemäß bei diesen Leseerfahrungen und Deutungsversuchen vieles über sich, aber eben zurückgenommen, glaubwürdig.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„Leseerfahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leseerfahrung>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leseecke
Lesedrama
Leseclub
Lesebühne
Lesebuch
Leseexemplar
lesefähig
Lesefähigkeit
Lesefertigkeit
Leseförderung