Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leseerfahrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leseerfahrung · Nominativ Plural: Leseerfahrungen
Aussprache 
Worttrennung Le-se-er-fah-rung
Wortzerlegung lesen1 Erfahrung

Verwendungsbeispiele für ›Leseerfahrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine seltsame Leseerfahrung, die sich mit den Jahren nur verstärkt hat, kann ich hier mitteilen. [Die Zeit, 08.10.2008, Nr. 42]
Nach rund 100 Jahren Leseerfahrung kann man das auch erwarten. [Die Welt, 24.09.2005]
Und das ist, so kühl‑distanziert und ausgeklügelt diese Übertragung hier quasi durchdekliniert wird, eine ungeheuer spannende Leseerfahrung. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.1997]
Mit seinen Büchern machte ich die ersten tiefen, vielleicht prägendsten Leseerfahrungen. [Die Welt, 29.06.2002]
Man ahnt, wen man hier vor sich hat, doch hängt die Entschlüsselung des Rätsels vom Stand der Leseerfahrung ab. [Der Tagesspiegel, 07.07.2002]
Zitationshilfe
„Leseerfahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leseerfahrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leseecke
Lesedrama
Leseclub
Lesebühne
Lesebuch
Leseexemplar
Lesefertigkeit
Lesefest
Lesefreudigkeit
Lesefrucht