Lesekreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Le-se-kreis
Wortzerlegung lesen1Kreis
eWDG

Bedeutung

kleiner Kreis von Personen, der regelmäßig zusammenkommt und gemeinsam literarische Werke liest
Beispiel:
einen Lesekreis bilden

Typische Verbindungen zu ›Lesekreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lesekreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lesekreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schnell machen wir uns aus dem Lesekreis der hochgestelzten Herren und tragischen Damen auf und davon.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2003
Die Kinder waren ja schon größer, und ich fing an, öfter mal auszugehen, um mich mit Freundinnen zu treffen, und besuchte einen philosophischen Lesekreis.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2001
Wir kamen in drei Lesekreisen, meistens in meinem Worpsweder Häuschen, in kurzen Abständen zusammen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 7
Es ist keineswegs so, daß der Lesekreis mühsam Nuggets aus einem Berg banaler Selbstbespiegelungen herausfiltern müßte.
Die Zeit, 26.03.1998, Nr. 14
Der erste nicht vom Publikum, sondern vom Geschäftsmann unterhaltene Journalzirkel (»Lesekreis«) ist uns erst in einer Nachricht aus dem Jahre 1806 ausdrücklich als solcher nachweisbar.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 28980
Zitationshilfe
„Lesekreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lesekreis>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lesekompetenz
Leseklub
Lesekarte
Lesekabinett
lesehungrig
Lesekultur
Leselampe
Leseland
Leseleistung
Leselupe