Letztere, der oder die

Alternative Schreibungletztere
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Letzteren · Nominativ Plural: Letzteren
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Letzteren, letzteren · Nominativ Plural: Letzteren, letzteren
WorttrennungLetz-te-re ● letz-te-re (computergeneriert)
RechtschreibregelnEinzelfälle
eWDG, 1969

Bedeutung

der letzte von zweien
siehe auch letzt (1)
Beispiele:
der Erstere war bereits verheiratet, aber was den Letzteren anging, so ...
Da waren Konsul Krögers mit ihren Söhnen Jürgen und Jakob, welch letzterer ... von Hamburg gekommen war [Th. MannBuddenbrooks1,165]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Letztere hat sich, seit Opa nichts mehr hört, angewöhnt, bei mir anzurufen, um durchzugeben, was sie gerade im Fernsehen gesehen hat.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2004
Letztere aber ist vor allem für Makler ein echter Gewinn.
Die Welt, 24.01.2000
Der Letztere strebt in seinen fünf Symphonien und Opern einen volkstümlichen Kunststil an.
Avenary, Hanoch u. a.: Jüdische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 31180
Sofern das Letztere zutrifft, ist die Berufsentscheidung noch einigermaßen sinnvoll und gerechtfertigt.
Schelsky, Helmut: Die skeptische Generation, Düsseldorf: Diederichs 1957, S. 191
Daß das Letztere gar nicht erwähnt wird, dürfte ein neuer Beleg dafür sein, daß es als selbstverständlich angesehen wurde.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 24558
Zitationshilfe
„Letztere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Letztere>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
letztens
letztendlich
Letzte
Letztbegründung
Letzt
letztgeboren
letztgenannt
Letztgenannte
Letztglied
letztgültig