Leu, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leuen/Leus/Leues · Nominativ Plural: Leuen
Aussprache 
eWDG, 1969

Bedeutung

dichterisch Löwe
Beispiele:
Der grimm'ge Leu verschont den Schlafenden [HebbelKriemhilds RacheI 4]
Gefährlich ist's, den Leu zu wecken [SchillerGlocke]

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Leu · ↗Löwe  ●  König der Tiere  ugs.
Oberbegriffe
  • Katze  ●  Felidae (Familie)  fachspr. · Katzen (Familie)  fachspr.
  • (Eigentliche) Großkatze(n) (Gattung)  fachspr. · ↗Großkatze  ugs. · Pantherinae  fachspr.
Unterbegriffe
  • Asiatischer Löwe · Indischer Löwe · Persischer Löwe  ●  Panthera leo persica  fachspr., lat.

Verwendungsbeispiele für ›Leu‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt jedenfalls ist auch diese Einrichtung komplett auf "Leu", also auf niedrig angereichertes Uran, umgestellt.
Der Tagesspiegel, 10.02.2000
Lügen aufgetischt worden waren, war das Risiko für Bank Leu enorm gestiegen.
Der Spiegel, 13.06.1988
Erst im Frühjahr, so glaubt man, wird die „Leu“ diese Opfer freigeben.
Die Zeit, 18.01.1954, Nr. 03
N. bringt ihren Partner "Mister Leu" gleich mit auf die Bühne.
Die Welt, 06.07.1999
Um die Wirtschaft für den EU-Beitritt im Jahr 2007 fit zu machen, wurden beim Leu kurzerhand vier Nullen gestrichen.
Bild, 02.07.2005
Zitationshilfe
„Leu“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leu>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Letzung
letztwöchig
letztwillig
Letztverbraucherpreis
Letztverbraucher
Leuchstofflampe
Leuchtbake
Leuchtbakterie
Leuchtboje
Leuchtbombe