Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Leuchtkäfer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leuchtkäfers · Nominativ Plural: Leuchtkäfer
Aussprache 
Worttrennung Leucht-kä-fer
Wortzerlegung leuchten Käfer
eWDG

Bedeutung

in vielen Arten vorkommender Käfer, der Leuchtorgane hat

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Leuchtkäfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn bei den Leuchtkäfern, die hier zu Lande auch Glühwürmchen genannt werden, sind die Männchen meist in der Überzahl. [Der Tagesspiegel, 21.07.2004]
Doch von den rund 2000 Arten der Leuchtkäfer, so die zoologische Bezeichnung, leben viele von Täuschung und fressen verwandte Arten. [Die Zeit, 12.09.1997, Nr. 38]
Die Gewitterfront löste sich auf und zugleich löschten die zahllosen Lampen der Leuchtkäfer aus. [Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 115]
Leuchtorgane besitzen auch einige Käfer, die hiernach "Leuchtkäfer" benannt sind. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 188]
Das nächtliche Gegenstück, das Sinnbild der warmen Sommernacht, sind die Leuchtkäfer. [Francke, Alexander: Fünf Wochen im Osten der Vereinigten Staaten und Kanadas, Bern: A. Francke 1913, S. 60]
Zitationshilfe
„Leuchtkäfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leuchtk%C3%A4fer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leuchtkugel
Leuchtkraft
Leuchtgranate
Leuchtgeschoss
Leuchtgasvergiftung
Leuchtkörper
Leuchtlupe
Leuchtmasse
Leuchtmittel
Leuchtmunition