Leuchtkugel, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Leucht-ku-gel
Wortzerlegung leuchtenKugel
eWDG, 1969

Bedeutung

Leuchtmunition, die mit Geschützen, Pistolen oder Raketen verschossen wird
Beispiel:
eine Leuchtkugel erhellte das Gelände

Thesaurus

Synonymgruppe
Leuchtgeschoss · Leuchtkugel · ↗Leuchtrakete

Typische Verbindungen zu ›Leuchtkugel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leuchtkugel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leuchtkugel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei rote Leuchtkugeln würden natürlich für diesen Zweck auch nicht genügt haben.
o. A.: Achtzigster Tag. Mittwoch, 13. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1612
Ununterbrochen steigen die Leuchtkugeln, zeitweilig ist es taghell, um dann wieder in Nacht zu versinken.
Brief von Adolf Beck vom 24.07.1916. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1916], S. 220
Wieder erhellt eine Leuchtkugel mit ihrem weißen, grellen Licht die Nacht.
Brief von Martin Müller vom 19.03.1916. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1916], S. 175
Dann schimmerte die Leuchtkugel im Netz auf der anderen Seite.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.2003
Als er am Container ankam, flog ihm eine Leuchtkugel am Kopf vorbei, abgeschossen von einem seiner Kameraden.
Die Zeit, 05.05.1989, Nr. 19
Zitationshilfe
„Leuchtkugel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leuchtkugel>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leuchtkraft
Leuchtkörper
Leuchtkäfer
Leuchtgranate
Leuchtgasvergiftung
Leuchtlupe
Leuchtmasse
Leuchtmittel
Leuchtmunition
Leuchtöl