Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Leugnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Leug-nung
Wortzerlegung leugnen -ung

Typische Verbindungen zu ›Leugnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leugnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leugnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leugnung der deutschen Geschichte wird man ihm nicht unterstellen können. [Die Zeit, 23.04.1998, Nr. 18]
Jim zufolge würde ich dann in der Lage sein, aus den Leugnungen die Schuld herauszuhören. [Die Zeit, 15.01.2007, Nr. 03]
Es ist aber keine wirkliche Vereinfachung, sondern es ist eine Leugnung von Komplexität. [Die Zeit, 03.01.1994, Nr. 01]
Islamische Befreiung heißt also Leugnung von Geschichte, von "Entwicklung" schlechthin. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.2002]
So erklärt sich die allgemeine Gleichheit dieses Seins und seine Leugnung der Vielheit. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2508]
Zitationshilfe
„Leugnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leugnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leugner
Leuchtöl
Leuchtzifferblatt
Leuchtziffer
Leuchtzeichen
Leukobase
Leukoblast
Leukolyse
Leukolysin
Leukom