Leumundszeugnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Leumundszeugnisses · Nominativ Plural: Leumundszeugnisse
WorttrennungLeu-munds-zeug-nis
WortzerlegungLeumundZeugnis
eWDG, 1969

Bedeutung

Zeugnis über den Ruf eines Beklagten
Beispiele:
ein Leumundszeugnis einholen
das Leumundszeugnis bestätigte die Vermutung

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Strafregister · ↗(jemandes) Vorstrafenregister · ↗Führungszeugnis · polizeiliches Führungszeugnis (D, überholt)  ●  Leumundszeugnis  veraltet · ↗Strafregisterauszug  schweiz. · Strafregisterbescheinigung  österr.
Assoziationen
  • (sich) schuldig gemacht haben · Verbrechen begangen haben · dem Gericht (wohl)bekannt (sein) · ein (langes / umfangreiches / imposantes o.ä.) Vorstrafenregister haben · einschlägig bekannt (wegen ..., für ..., oder mit Kontextangabe, z.B. 'dem Gericht') · immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt gekommen · nicht zum ersten Mal (wegen eines Delikts) vor Gericht stehen  ●  (ein) alter Kunde  ugs., ironisch, fig. · (etwas / einiges) auf dem Kerbholz haben  ugs. · (etwas / so einiges) ausgefressen haben  ugs. · (schon so einige) Dinger gedreht haben  ugs. · (sich) (so) einiges geleistet haben  ugs. · ↗aktenkundig  fachspr. · auf die schiefe Bahn geraten  ugs. · ↗gerichtsnotorisch (sein)  ugs. · kein unbeschriebenes Blatt (sein)  ugs. · mehrfach verurteilt  ugs. · ↗vorbestraft (sein)  ugs.
  • (Mann) von Ehre · (noch) nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen · ↗anständig · ↗ehrbar · ↗ehrenhaft · ↗makellos · nicht vorbestraft · ↗redlich · ↗unbescholten · ↗untadelig  ●  (ein) unbeschriebenes Blatt  fig. · ↗ehrsam  geh.
  • Empfehlung · ↗Empfehlungsbrief · ↗Empfehlungsschreiben · ↗Referenz · ↗Referenzschreiben · ↗Zeugnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leumundszeugnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Leumundszeugnisse, die er beibrachte, waren einwandfrei, und so blieb der Tod ungeklärt.
Die Zeit, 17.06.1954, Nr. 24
Ein von Herrn Schnabel vollzogener Kontrakt war ein Ausweis und Leumundszeugnis.
Ball, Hugo: Flammetti. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 4933
Ich betrachte mich jedoch als berechtigt, es dem Angeklagten vorzulegen, der das Leumundszeugnis beantragt hat.
o. A.: Siebenundachtzigster Tag. Donnerstag, 21. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15858
Ich kann doch nicht von Ihnen fordern, daß Sie mir von allen Ländern der Erde ein polizeiliches Leumundszeugnis beibringen, nicht älter als vier Wochen.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 173
Dem Manne, der meiner festen Überzeugung nach die Mordwaffe gegen Rosengart gerichtet hat, ist von den verschiedensten Leuten das beste Leumundszeugnis ausgestellt worden.
Friedländer, Hugo: Eine Rittergutsbesitzerin vor den Geschworenen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3678
Zitationshilfe
„Leumundszeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leumundszeugnis>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leumundszeuge
Leumund
Leukurie
Leukozyturie
Leukozytose
Leut
Leutchen
Leute
Leutearbeit
Leutegerede