Leviathan

Nebenform Ökumene Leviatan
Worttrennung Le-vi-athan · Le-via-than ● Le-vi-atan · Le-via-tan
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
im Alten Testament   Ungeheuer in Gestalt eines Drachens, Krokodils als Sinnbild des Chaos und der gottfeindlichen Weltmächte
2.
Textilindustrie Waschmaschine für die Entfettung und Reinigung von Wolle

Typische Verbindungen zu ›Leviathan‹, ›Leviatan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zeitschrift hobbessch modern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leviathan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leviathan‹, ›Leviatan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein einziges Mal möchte er das Stück fehlerfrei spielen, dem Leviathan ins Auge sehen.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.2004
Aus dem Schicksal, das der Geistige zu lieben hat, ist der Leviathan geworden, dem er wiederstehen soll.
Die Zeit, 12.06.1952, Nr. 24
Sein Leviathan von 1651 war die Absage an die königliche Partei.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1444
Mit der Idee des »Leviathan« kam Hobbes natürlich dem Absolutismus entgegen.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 33
In diesem Sinne verfaßte er für seine Landsleute, daher in englischer Sprache, sein großes Werk Leviathan (London 1651).
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7445
Zitationshilfe
„Leviathan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leviathan>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leviatan
Leverszene
Lever
Leveller
Level
Levirat
Leviratsehe
Levit
Levitation
Leviten